Der Verbrauchsausweis

Grundsätzlich ist zwischen zwei Arten von Energieausweisen zu unterscheiden: dem Bedarfsausweis und dem Verbrauchsausweis. Sie wissen nicht, welchen Energieausweis Sie benötigen? Machen Sie jetzt mit dem Werkarena Energieausweis Check den Schnelltest!

Der Verbrauchsausweis bildet das tatsächliche Nutzveralten ab. Die Erstellung erfolgt für Wohngebäude und Nichtwohngebäude, die die Wärmeschutzverordnung von 1977 erfüllen. Der Verbrauchsausweis wird mithilfe der Verbrauchsabrechnungen der vergangenen drei Jahre ermittelt. Der Ausweis lässt keine Rückschlüsse auf den künftigen Energieverbrauch zu, da der Verbrauch der letzten drei Jahre stark vom Nutzerverhalten abhängig ist. Alle weiteren inhaltlichen Anforderungen, die darüber hinausgehen, sind von einem Verbrauchsausweis nicht abgedeckt. In diesen Fällen ist ein Bedarfsausweis zu beantragen.

Ob Mieter oder Eigentümer – beachten Sie Ihre Rechte und Pflichten!

Sie können Ihren Verbrauchsausweis schnell und bequem online bestellen. Alles was Sie dazu benötigten, sind Ihre Verbrauchsabrechnungen der letzten drei Jahre. Da der Verbrauchsausweis ausschließlich den Verbrauch ausweist, gestaltet sich die Erstellung im Gegensatz zum Bedarfsausweis wesentlich einfacher. Die Kosten liegen ebenfalls unter denen eines Bedarfsausweises.

Jetzt Verbrauchsausweis erstellen