Der Bedarfsausweis

Der Energieausweis ist in zwei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Mit unserem Schnellcheck erfahren Sie, welcher Ausweis für Sie in Frage kommt. Während der Verbrauchsausweis die in den letzten drei Jahren verbrauchte Energie (nutzerabhängig) darstellt, wird in einem Bedarfsausweis der Energiebedarf einer Immobilie festgestellt. Dies geschieht in einem standardisierten Verfahren und in Abhängigkeit der tatsächlichen energetischen Qualität der Immobilie.

Für die Erstellung eines Bedarfsausweises werden unterschiedliche Faktoren herangezogen. Dazu gehören Angaben über die Außenhülle der Immobilie, das Baujahr, die Bauweise sowie zum Beispiel Informationen über vorgenommene Sanierungen. Von der Ausweispflicht sind alle Wohngebäude ab einer Nutzflächengröße von 50 m², die beheizt oder gekühlt werden, betroffen. Ausgenommen sind Ferienhäuser sowie Gebäude welche unter Denkmalschutz stehen. Das Ausstellen eines Energieausweises für ein Nichtwohngebäude ist optional möglich. Der Bedarfsausweis berechtigt Sie dazu, umfangreiche bauliche Veränderungen vorzunehmen, Ihre Immobilie zu verkaufen oder zu vermieten.

Kommen Sie Ihrer Ausweispflicht nach und lassen Sie sich von unseren Energieexperten professionell beraten!

Die Erstellung eines Bedarfsausweises ist aufgrund der Informationsdichte umfangreicher, als die Berechnung eines Verbrauchsausweises. Unter den einzelnen Energieausweis-Paketen haben wir Ihnen alle benötigten Unterlagen zusammengestellt. Entdecken Sie auch unsere Zusatzservices und profitieren Sie von einer individuellen Beratung durch unsere Energieexperten

Jetzt Bedarfsausweis erstellen